CHRISTLICHE ISRAELFREUNDE HOLSTEINISCHE SCHWEIZ

Was am 30. April 2018 begann, hat sich inzwischen etabliert: Unser „Israelkreis“ als Arbeitszweig der Freien evangelischen Gemeinde Eutin (www.feg-eutin.de). Dabei reicht unser Einzugsgebiet darüber hinaus, daher unser etwas weiter gefasste Name.

Mit ca. 10 Personen treffen wir uns jeweils einmal monatlich, um uns über „Land und Leute“ Israels auszutauschen und für das Volk Gottes zu beten. Wichtige Gebetsanliegen gibt es genug, man denke nur an die permanente Terrorgefahr.

Mit Liedern, Sachinformationen und Schlagzeilen sowie Themen und Texten erleben wir kurzweilige Abende.

Regelmäßig feiern wir den Shabbat, möglichst authentisch, z.B. mit Blasen des Schofar, Anzünden von Kerzen und überfließendem Kelch. Dabei kommen natürlich auch die Genüsse aus der israelischen Küche nicht zu kurz.

Wichtig ist uns, den Fokus auf unseren Gott und Schöpfer und seinen Sohn Jesus (hebr. „Jeshua“) zu richten, von dem in Verbindung mit dem Heiligen Geist unsere Errettung kommt und bei der Israel eine wesentliche Rolle spielt. Gerne möchten wir die Gemeinde(n) mitnehmen in die „Faszination Israel“, die Verbindung von Judentum und Christentum. Auch durch die Einladung von Referenten informieren wir über Gottes Volk und Land. Wir möchten für uns die Frage klären: “Was hat Israel für uns zu bedeuten“ und uns immer bewusst sein, dass wer Israel segnet, selbst gesegnet ist (1. Mose 12,3).

Denn Gott hat Israel nicht verstoßen, sondern es im Gegenteil aus allen Nationen gesammelt und wieder in das Heilige Land gebracht. Und das alles für uns sichtbar, bereits weit vor der Staatsgründung am 14. Mai 1948. Was bewegt uns noch? Wir möchten weiterhin

  • Israel unterstützen, z.B. durch Gebet, Briefe, Aktionen, persönliche Kontakte und finanziell
  • Israel-Organisationen und -kreise, die mit und für Israel arbeiten, vorstellen und uns vernetzen
  • politische Infos erarbeiten und einbringen
  • das Alte Testament betrachten im Hinblick auf Israel und die Endzeit
  • die hebräische Sprache vorstellen
  • jüdisch kochen – auch als gesellige Runde und zum besseren Kennenlernen
  • Fahrten durchführen, z.B. zum Besuch von Synagogen, jüdischen Museen und Gedenkstätten, Kongressen, Märschen und Tagungen
  • uns gegen falsche Israel-Berichterstattung in den Medien wenden

Die Krönung wäre natürliche eine eigene Israel-Gruppenreise, die von den meisten gewünscht ist.

Wir freuen uns immer über „Zuwachs“! Ein herzliches „Willkommen“ in unserer Mitte also allen, denen Israel am Herzen liegt!

Kontakt:
Gerald J. Wick

Email: geraldwick@fishpost.de
Telefon: 04522 / 9783
und / oder
Dorothea Andrick
Email: doro_andrick@yahoo.de

DIE NÄCHSTEN VERANSTALTUNGEN, AUF DIE WIR UNS ALS ISRAELFREUNDE FREUEN: